http://www.schule-bremgarten.ch/de/allgemeines/uebersichtallgemeines/
11.12.2018 12:14:01


Schule Bremgarten im Überblick



Die Schule Bremgarten umfasst folgende Schulstufen: Kindergarten, Einschulungsklasse, Primarschule, Realschule, Sekundarschule, Bezirksschule. Die ca. 1'100 Schülerinnen und Schüler werden von rund 130 Lehrpersonen unterrichtet.
Da Bremgarten eine integrative Schule ist, werden keine Kleinklassen geführt.

Die operative Führung wird von der Gesamtschulleitung und den drei Schulleitungen Bez, Sereal und Kiga/Primar wahrgenommen. Sie bilden zusammen die Schulleitungskonferenz SLK. Ihre Hauptaufgaben sind die Bearbeitung der Tagesgeschäfte sowie die pädagogische Führung der Schule.

Die strategische Führung liegt bei der Schulpflege als von den Einwohner/-innen gewählte Behörde. Sie befasst sich mit der zukunftsgerichteten Entwicklung der Schule und bearbeitet Geschäfte, welche von Gesetzes wegen einen Entscheid der Schulpflege verlangen, z.B. Sonderschulung.

Geschichtlicher Rückblick



Die erste Schule der Stadt Bremgarten war die Lateinschule. Sie wurde im 13. Jahrhundert gegründet. Die Schüler erlernten vor allem Kirchengesang und Latein. Unterrichtet wurden sie von Klerikern (katholische Geistliche), die nur die niedrigen Weihen empfangen hatten.

Im 16. Jahrhundert wurde eine Deutsche Schule geschaffen, die weiteren Kreisen offenstand. Ab dem 17. Jahrhundert wurde die bis dahin vernachlässigte Bildung der Mädchen aufgegriffen. Mit Unterstützung der Stadt wurde im Frauenkloster St. Klara eine Mädchenschule eingerichtet.

Im 19. Jahrhundert wurde das Schulsystem im Kanton Aargau grundlegend erneuert. In Bremgarten wurde eine Bezirksschule gegründet, im Jahre 1950 zusätzlich die Sekundarschule.

Im aktuellen Zeitpunkt bietet die Schule Bremgarten alle Bildungsmöglichkeiten der Volksschule. Sie wird dabei von der Schulsozialarbeit und weiteren schulischen Diensten unterstützt.

 
Übersichtsplan Schulhäuser, Kindergärten, Sportanlagen Ortsplan_Bremgarten_mit_Schulhusern_und_Kindergrten_2018.pdf (258.7 kB)